Vollversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Fulda

Mit einer Rückschau auf das Berichtsjahr 2017 und einem Ausblick auf das bevorstehende Jahr 2018 veranstaltete die Kreisjugendfeuerwehr Fulda (KJF Fulda) am 24. Februar 2018 ihre Vollversammlung. Als Höhepunkte galten neben dem Jahresbericht des Kreisjugendfeuerwehrwartes auch die Neuwahlen des Kreisjugendfeuerwehrausschusses sowie Ehrungen und Anerkennungen.

 

Zahlreiche Jugendfeuerwehr- und Feuerwehrführungskräfte, Mitglieder der Jugendfeuerwehren, sowie Gäste aus Feuerwehrwesen und Politik waren der Einladung zur Vollversammlung in das Von-Steinrück Haus nach Poppenhausen (Wasserkuppe) gefolgt. Unter ihnen auch der Kreisbeigeordnete Bernd Eckard, der Bürgermeister von Poppenhausen Manfred Helfrich, Markus Meysner (MdL), der stellvertretende Kreisbrandinspektor Bernd Schädel sowie der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Fulda (KFV Fulda) Lothar Mihm und der Geschäftsführer Jason Freeman. Auch zahlreiche Kreisbrandmeister, Vorstandsmitglieder sowie Ehrenmitglieder des KFV Fulda zeigten durch ihre Anwesenheit die Verbundenheit zu ihrem Jugendverband. Das Jugendorchester Firetones der Feuerwehr Dirlos vertrat die Feuerwehrmusik und spielte sowohl zur Begrüßung als auch zur Totenehrung auf.

Im Berichtsjahr 2017 bestand die Kreisjugendfeuerwehr Fulda aus 136 Jugendfeurwehren. 1705 Jugendliche sind Mitglied einer Jugendfeuerwehr, darunter 523 Mädchen und 1182 Jungen. Insgesamt sind 269 Neueintritte in die Jugendfeuerwehr zu verzeichnen, dem gegenüber stehen 177 Austritte. Außerdem sind 50 Kinder mit ihrem 10. Geburtstag von der Kindergruppe in die Jugendfeuerwehr gewechselt und 92 Jugendfeuerwehrmitglieder in die Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Fulda übergetreten.

Kreisjugendfeuerwehrwart (KJFW) Steffen Hohmann ließ die Veranstaltungen und Wettbewerbe 2017 in seinem Jahresbericht Revue passieren. Das Jahr startete sportlich mit dem ersten Völkerballturnier in der Geschichte der Kreisjugendfeuerwehr Fulda, welches das Tischtennisturnier nach über 40 Jahren als Sportveranstaltung ablöste. Ganz im Zeichen der Feuerwehren und Hilfsorganisationen stand der Kreisjugendfeuerwehrtag 2017 im Kurpark Bad Salzschlirf. Als Sommerhighlight galt das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Künzell-Dietershausen mit fast 550 Teilnehmern. Bei den Wettbewerben unterstrichen die Jugendfeuerwehren mit ihren sehr guten Ergebnissen, dass die Hochburg der Wettbewerbe der Jugendfeuerwehren im Landkreis Fulda liegt. 33 Mannschaften nahmen am Bundeswettbewerb auf Kreisebene in Hünfeld-Kirchhasel teil. Auch auf dem Landesentscheid der Hessischen Jugendfeuerwehr in Alsfeld und auf dem Osthessen-Cup im Main-Kinzig-Kreis belegten die Jugendfeuerwehren aus dem Kreisgebiet hervorragenden Platzierungen. Die Leistungsspange, als höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr, wurde im Berichtsjahr 2017 an 104 Jugendfeuerwehrmitglieder verliehen. Den Ausbildungsnachweis „Die Jugendflamme“ in den Stufen II und III haben 98 Jungen und Mädchen absolviert. Hervorzuheben ist außerdem die Teilnahme der Jugendfeuerwehren aus Petersberg-Steinau und Eiterfeld-Leimbach an den Deutschen Meisterschaften im Bundeswettbewerb im September 2017. Weiteres Thema des Jahresberichts war die Aus-und Weiterbildung. Insgesamt 195 Teilnehmer nahmen das Bildungsangebot der Kreisjugendfeuerwehr Fulda im Berichtsjahr wahr. Hier ermutigte Hohmann auch im Hinblick auf die Zielsetzungen 2018 stets am Ball zu bleiben und das Angebot der KJF Fulda sowie Hessischen Jugendfeuerwehr intensiv zu nutzen. Ein kleines Jubiläum feierte das Spielmobil in 2017. Seit nunmehr 20 Jahren ist es ständiger Begleiter vieler Feuerwehrfeste und Veranstaltungen im Landkreis Fulda.

Mit einem Ausblick auf das bevorstehende Jahr 2018 beendete KJFW Hohmann seinen Jahresbericht und dankte allen Verantwortlichen in Feuerwehrwesen und Politik für die erfolgreiche Zusammenarbeit.

Kassenwart Julian Mauchel erläuterte neben dem Kassenbericht 2017 auch den Haushaltsplan 2018, bevor ihm die Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung bescheinigten und den Antrag auf Entlastung des Kreisjugendfeuerwehrausschusses stellten, den die Vollversammlung einstimmig annahm.

In den sich anschließenden Neuwahlen des Kreisjugendfeuerwehrausschusses für die Wahlperiode 2018-2020 stellte sich der Kreisjugendfeuerwehrausschuss wie folgt neu auf:

Kreisjugendfeuerwehrwart: Steffen Hohmann
stv. Kreisjugendfeuerwehrwartin: Anna-Lena Kalb
Kassenwart: Julian Mauchel
Schriftführerin: Nicole Henkel
Fachbereichsleiter Großveranstaltung: Pascal Möller und Marcel Frick
Fachbereichsleiter Wettbewerbe: Nils Waschke
Fachbereichsleiter Jugendforum: Moritz Jökel
Kreisjugendsprecher: Jasmin Weber und Nicolas Will

Bedauerlicherweise bleiben trotz intensiver Bemühungen und Gespräche die Positionen des zweiten stv. Kreisjugendfeuerwehrwartes sowie der Fachbereiche Öffentlichkeitsarbeit und Aus-, Fort- und Weiterbildung unbesetzt.

Dank und Anerkennung für langjähriges Engagement als Wertungsrichter der Kreisjugendfeuerwehr Fulda

10 Jahre: Susi Baier und Dirk Hartmann
15 Jahre: Marc Ide und Nils Waschke
20 Jahre: Oliver Kullmann
35 Jahre: Elmar Mihm

Außerdem hat Markus Scheu nach 22-jähriger Tätigkeit als Wertungsrichter sein Engagement im Berichtsjahr 2017 beendet.

Ehrungen für herausragende und besondere Jugendarbeit

Florian Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Bronze
Marius Trautrims, Jugendfeuerwehrwart Petersberg-Steinau
Helena Jobst, Jugendfeuerwehrwartin Hosenfeld-Jossa und Schriftführerin der KJF Fulda von 2014-2018

Ehrennadel der Kreisjugendfeuerwehr Fulda in Bronze
Ann-Katrin Michel, Jugendfeuerwehrwartin Eiterfeld-Leimbach

Florian Medaille der Hessischen Jugendfeuerwehr in Silber
Josef Herr, Wehrführer Eiterfeld-Leimbach
Florian Eckhard, Jugendfeuerwehrwart a.D. Petersberg-Steinau, Gemeindejugendfeuerwehrwart Petersberg
Juliane Braun, Fachbereichsleiterin Wettbewerbe von 2014-2018 und Fachbereichsleiterin Jugendforum von 2010-2014.

 

Jahresbericht 2017 der KJF Fulda

 

 

© Kreisjugendfeuerwehr Fulda